5 Fakten die Airline Revenue Management effizient machen

6. Mai 2021



Passagiere einer Fluggesellschaft wünschen sich die attraktivsten Angebote, während die Fluggesellschaft bemüht ist, die treuesten Passagiere zu honorieren. Durch den starken globalen Wettbewerb unter Fluggesellschaften und die Verfügbarkeit von zahlreichen Möglichkeiten im Internet stehen Fluggesellschaften vor der Herausforderung, die Preisgestaltung kontinuierlich anzupassen, was das Airline Revenue Management komplex macht und die Optimierung des Umsatzes branchenübergreifend zu einer großen Herausforderung werden lässt.

01

Die Aufgaben des Airline Revenue Management

Die Erträge von Fluggesellschaften unterliegen einem täglichen Wandel, der durch Nachfrage, Preispolitik, Flugplanerstellung und Wartung der Flugzeuge geprägt ist. Flugreisende sind permanent im Internet auf der Suche nach den bestmöglichen Ticketpreisen und lesen auch die Bewertungen der Fluggesellschaften. Angesichts solcher Faktoren arbeiten Verkaufs- und Marketingteams noch enger zusammen, um die Angebote zu bestimmten Zeiten besser aufeinander abzustimmen.

Revenue Management zu optimieren erfordert rasche Analysen und gezielte Entscheidungen zur Preisgestaltung in spezifischen Marktsegmenten. Zu den wichtigsten Bereichen des Revenue Managements in der Airline-Industrie gehören die Verwaltung von Kontaktinformationen, das Bereitstellen von Echtzeit-Angeboten und die Buchbarkeit von Buchungspaketen. Eine der zuverlässigsten Strategien des Revenue Managements für Fluggesellschaften ist es, Prioritäten bei den Fluggästen zu setzen. Dabei geht es darum, diejenigen, die die höchsten Flugpreise zahlen, mit den besten Plätzen zu versorgen.

02

Einsatz von automatisierten Revenue Managment Systemen

Früher, vor der digitalen Revolution, waren die Preisangebote der Fluggesellschaften weniger flexibel und weniger von aktueller Marktforschung bestimmt. Zur damaligen Zeit war der Preis von Flugtickets durch den Staat reguliert. Erst die Deregulierung der Luftfahrt befeuerte den Wettbewerbsdruck auf die verschiedenen Fluggesellschaften.

Die heutigen automatisierten Lösungen ermöglichen es den Fluggesellschaften, bestimmte Sektoren direkt zu bedienen, indem sie Angebote in Echtzeit festlegen und anpassen.
Die modernste Software für das Revenue Management von Airlines basiert auf KI- und maschineller Lerntechnologie und ist in der Lage, komplexe Geschäftsanforderungen zu automatisieren und zu bewältigen. Durch die Software können Sie Entscheidungen in Echtzeit treffen und stellen Werkzeuge zur Optimierung bereit, mit denen sich der Umsatz steigern lässt. Allerdings sind KI-Technologie und Datenverarbeitung nur Bruchstücke vom Ganzen, da zur Umsatzoptimierung auch die Kommunikation mit Kunden und die Entwicklung von Preisstrategien gehören.

03

Die Vorteile von Airline Revenue Management

Die Vorteile eines integrierten Revenue-Management-Systems unterstützen die Fluggesellschaften dabei, mit den Passagieren in Kontakt zu bleiben und den Umsatz mit Marketingtechniken und Optimierungstools zu steigern. Außerdem können somit in Echtzeit Angebote über alle Kanäle hinweg angeboten und Reisende mit einem personalisierten Service versorgt werden.

Jede Fluggesellschaft hat ihre eigenen wirtschaftlichen Ziele, wobei es einigen um die Steigerung des Umsatzes geht, während andere eher um den Marktanteil besorgt sind. Revenue Management kann in jedem Fall wertvolle Analysen für eine agile Entscheidungsfindung liefern. Revenue-Management-Software spielt außerdem eine Rolle bei der Steuerung des Cashflows und liefert Erkenntnisse zur Risikotoleranz. Im Unterschied zu vielen anderen Wirtschaftszweigen können Fluggesellschaften die Preise nur für einen bestimmten Zeitraum festlegen, da Flugzeuge pünktlich abfliegen müssen, unabhängig davon, ob es noch leere Plätze gibt oder nicht. In manchen Fällen kann die Fluggesellschaft ein Flugzeug in letzter Minute durch Preissenkungen füllen. Gleichzeitig können Fluggesellschaften aber nicht von drastischen Preissenkungen leben.

04
Gründe, warum Unternehmen Airline Revenue Management einsetzen sollten

Mit Hilfe von Revenue Management zur Steuerung der Umsätze von Fluggesellschaften ist es möglich, das Flugerlebnis für die Passagiere zu optimieren und angemessene Preise auf der Grundlage von Angeboten und Wettbewerbsmarktanalysen zu erzielen. Die Vision der Fluggesellschaft muss klar an den Markt kommuniziert werden, um Wettbewerbschancen nutzen zu können. Diese Verfahren helfen den Fluggesellschaften bei der Umsetzung von Marketingstrategien, die auf der von ihnen überwachten Nachfrage basieren.

Die drei wichtigsten Aspekte des Revenue Managements, durch die sich Fluggesellschaften definieren können, sind Flugplanung, Produkt und Preisgestaltung. Mithilfe von Methoden und Frameworks können Revenue Manager diese drei Faktoren bewerten, welche die Nachfrage maßgeblich beeinflussen. Einige Fluggesellschaften zeichnen sich durch umfassende Flugpläne aus, während andere spezielle Flüge in Gebiete anbieten, die nicht häufig angeflogen werden. Andere Unternehmen betonen die Individualisierung, um die Preisgestaltung zu optimieren. Es gibt verschiedene Ansätze, um den Umsatz zu optimieren.

05
Cloud-Lösungen

Ein großer Vorteil von cloudbasierten Lösungen, die Tools für die Unternehmenssteuerung bereitstellen, ist, dass alle Daten an einem Ort zentralisiert sind. Der Cloud-Anbieter kümmert sich um Sicherheitsupdates und die Wartung der Hardware, während Sie Geld für Software, Hardware und Wartungskosten sparen. Die Cloud ermöglicht eine reibungslose Skalierbarkeit.
Software für die Flugbranche vereinfacht den Betrieb über die Cloud auf verschiedene Weise. Es ermöglicht Ihnen die einfache Handhabung von Einnahmen und die Synchronisation von Flugpreisen mit bestimmten Konditionen und Regeln.


Jede Fluggesellschaft kann durch die Optimierung des Umsatzes mit Revenue Management Methoden erheblich profitieren. Es unterstützt Sie dabei, in Echtzeit zu wissen, was der Markt verlangt oder erwartet, so dass Sie die Preisgestaltung entsprechend anpassen können.